Rückblicke 2020




Musikzug der FF Nistertal

Nistertal, 20. November 2020

zurück zum Seitenanfang

Ein vorzeitiger Jahresrückblick 2020

So etwas gab es noch nie in der Geschichte des Musikzuges, das steht fest. Seit Jahresbeginn hat Corona auch uns fest im Griff. Noch optimistisch mit der Vorbereitung auf unser Frühjahrskonzert in das Jahr 2020 gestartet, mussten wir bereits Mitte März unseren Probenbetrieb einstellen sowie das Frühjahrskonzert und alle weiteren Auftritte für dieses Jahr absagen.

Die musikalische Zwangspause dauerte zunächst bis Anfang September, als erste Lockerungen für den Musikbereich erlassen wurden. Die Proben des Orchesters und des Jugendensembles sowie der Instrumentalunterricht konnten ab diesem Zeitpunkt im Freien und in den Räumlichkeiten des Bürgerhauses unter Beachtung des entsprechenden Hygienekonzeptes durchgeführt werden.

Doch die Freude blieb uns leider nur kurz. Aufgrund der neuerlichen Entwicklungen sind wir erneut dazu gezwungen eine Pause im Probenbetrieb einzulegen, welche hoffentlich nicht allzu lange dauern wird.

Neben den unmittelbar aufgetretenen finanziellen Folgen wird diese Krise unter Umständen auch nachhaltige Auswirkungen auf das soziale Miteinander in unserem Musikzug haben. Umso wichtiger ist es auch an dieser öffentlichen Stelle jeder Musikerin und jedem Musiker von Herzen für das entgegengebrachte Engagement zu danken. Haltet durch! Gemeinsam werden wir diese ungewissen Zeiten überstehen!

Corona nervt - Zeit für ein neues / altes Hobby?

In jeder Krise steckt ein Neuanfang und auch eine Chance! Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht ein Instrument zu lernen? Oder haben Sie früher ein Instrument gespielt und haben Interesse an einem Wiedereinstieg? Dann bietet sich genau jetzt die perfekte Einstiegsmöglichkeit für Sie!

Wir suchen engagierte und begeisterungsfähige Musikerinnen und Musiker jeder Altersklasse. Egal ob Triangel, Trompete oder Tenorhorn: Werden Sie Teil des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal mit seinen 60 Mitgliedern, einem der jüngsten Musikvereine in der Region Westerwald und neben dem Spielmannszug Brandscheid einer der beiden musiktreibenden Züge der Feuerwehren im Westerwaldkreis.

Kameradschaftlichkeit in der Feuerwehr, musikalische Vielseitigkeit und fachliche Kompetenz in der Ausbildung von Musikerinnen und Musiker sind unsere Stärken. Interesse geweckt?

Sehr gerne können wir uns in einem unverbindlichen Gespräch unterhalten: Sebastian Benner, 1. Vorsitzender des Musikzugs, 0151 720 059 86, sebastian.benner(at)feuerwehr-nistertal.de. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!



Hoch die Laternen - St. Martin mal anders

Nistertal, 20. November 2020

zurück zum Seitenanfang

Am Martinstag, den 11.11.2020, veranstaltete die Ortsgemeinde Nistertal einen von den Hygienekonzepten des Kindergartens und der Grundschule Nistertal gedeckten kleinen St. Martinszug rund um den Sportplatz und durch die Parkstraße.

Bereits im Vorfeld wurden viele kleine Laternen in den tollsten Farben gebastelt und alle Kinder, ob groß oder klein, bekamen in diesem tristen Jahr wenigstens an St. Martin eine kleine Konstante. Nachdem die Grundschule den Anfang machte, gingen die Kindergartenkinder in Kleingruppen getrennt und unter Beachtung der Coronahygieneregeln mit ihren leuchtenden Laternen los.

Der Weg war zwar im Vergleich zu sonst recht kurz, lohnte sich aber dennoch. Denn am Sportplatz wartete ein kleines Martinsfeuer auf die Kinder, an welchem Martinslieder vorgetragen wurden und dort gab es anschließend auch für jedes Kind eine große Martinsbrezel.

Alle waren sich einig, daß es eine schöne Veranstaltung war, die sowohl den Kindergarten- wie auch den Schulkindern sehr gut gefallen hat. Mein großer Dank gilt allen Helfern, der Belegschaft des KiGa, dem Kollegium der Grundschule sowie dem Bauhof, die alle dazu beigetragen haben, daß St. Martin zumindest für die Kleinen nicht ausfiel.

Christian Benner, Ortsbürgermeister





Einschulung der Erstklässler
Schöne Tradition in Nistertal fortgeführt


Nistertal, 11. September 2020

zurück zum Seitenanfang

Unter besonderen Umständen, dennoch mit einer schönen Einschulungsfeier, wurden die neuen Erstklässler in die Schulgemeinschaft der Grundschule Nistertal aufgenommen. Die zehn Kinder aus den Ortsgemeinden Nistertal, Hardt und Dreisbach wurden gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern von den älteren Kindern und Lehrerinnen herzlich mit einem kleinen Theaterstück und einem Gesangsbeitrag von draußen herzlich begrüßt.

Um eine schöne Tradition wieder aufleben zu lassen, hat vor ein paar Jahren der Westerwaldverein begonnen, den Kindern - wie früher - eine Brezel zur Einschulung zu schenken. Diese Tradition wurde nach Auflösung des hiesigen Westerwaldvereins von der Gemeinde Nistertal fortgeführt und so freuten die Kinder sich sehr über ihre Brezel, die ihnen von Frau Wenzelmann als Beigeordnete im Namen der Gemeinde überreicht wurde.

So hatten die Kinder - trotz Schutzmaske - sehr viel Spaß und einen tollen Start in ihr Schulleben. Die Schule bedankte sich herzlich bei der Gemeinde für die Fortführung dieser schönen Tradition.

Christian Benner, Ortsbürgermeister





SF Nistertal - Tischtennis
Vereinsmeisterschaft 2020


Nistertal, 04. September 2020

zurück zum Seitenanfang

Am 14+15. August wurde der Vereinsmeister der Sportfreunde Nistertal ausgespielt. Zunächst wurde am Freitagabend die Doppelkonkurrenz ausgetragen. Nach einigen knappen und umkämpften Matches bei heißen Temperaturen setzte sich das Doppel Günter Seiler / Johannes Rahn vor Benedikt Stahl / Johannes Rech und Felix Beib / Nils Gerbrand durch.

Im Vorgabemodus wurde dann am Samstag der Vereinsmeister im Einzel ermittelt. Im Finale setze sich Pierre Mohr gegen Johannes Rahn durch und konnte sich so erstmals auf dem begehrten Wanderpokal verewigen. Die dritten Plätze belegten Rainer Beib und Janis Zutis.


Die Erstplatzierten im Einzel: 1. Pierre Mohr 2. Johannes Rahn 3. Rainer Beib u. Janis Zutis



Karnevalsverein Nistertal 1992 e.V.
Kostümsitzung 22.02. & Kinderkarneval 23.02.20


Nistertal, 06. März 2020

zurück zum Seitenanfang

Die Jugendgarde nahm im Dunkeln auf der Bühne Aufstellung und eröffnete mit einem temperamentvollen Tanz die Sitzung. Erst dann zog der Karnevalsverein mit allen Abteilungen auf die Bühne.

Nach einer Ansprache von Rainer Benner & Thomas Alt wurden die Gäste begrüßt. Jennifer zeigte uns ihren großartigen Solo-Tanz & erntete dafür viel Applaus. Klaus & Lena Schmidt erzählten, als Marsmännchen, über kommunale & bundesdeutsche Politik. Die Wäller Blömchen kamen auf die Bühne und zeigten uns einen Tanz zum Thema „Kölsche Mädche“.

Unser Prinzenpaar Jennifer & Julian hielten ihre Rede an das närrische Publikum. Ulrich Helmer zählte als „Neu-Nistertaler“ die Besonderheiten unseres Dorfes auf. Dann nahmen uns die Dance Monkeys mit in die magische Welt von Harry Potter.

Der Dorfchronist Christoph Schiewek kam in die Bütt und erzählte vom vergangenen Dorfjubiläum und anderen regionalen Ereignissen. Die Große Garde ließ es sich nicht nehmen, ihren Tanz zu zeigen. Es wurde allen Helfern gedankt und der Pegasus-Orden an Michael & Susanne Berndt, sowie an Annalena Krüger & Maritta Gonoskova verliehen.

Es blieb kein Auge trocken, als Carmen Neuls von Ihrem Traum als Frau von Bauer Heinrich erzählte. Die Basaltköpp ließen Udo Jürgens mit einem Medley nochmal aufleben. Das Katastrophenorchester mit Leitung von Maestro Cappricciosa, zeigte uns das auch „müde“ Musiker gute Musik machen können. Zum Abschluss kam die Showtanzgruppe Ladypower mit ihrem Tanz zum Thema „Schule, nein DANKE“. Es wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Am Sonntag um 14:11 begrüßten Thomas Alt & Anton Hüsch das närrische Publikum. Jenni präsentierte ihren Solo-Tanz. Dann retten die Karnevalskinder als Superhelden ihre Trainerin aus den Fängen eines Monsters. Die Tanzmäuse führten uns in die Welt von Biene Maja & Ihren Freunden. Die Kindergarde zeigte uns, was in unserem Nachwuchs für Tänzer stecken. Die Jugendgarde, Ladypower, Dance Monkeys, Basaltköpp und die große Garde zeigten genau wie am Vorabend ihre Tänze.

In diesem Jahr waren wieder Gastvereine bei uns. Das Solomariechen Nele von den Husarencorps Blau/Gold Heddesdorf, das Dreigestirn aus Rennerod und die Schlossgarde Montabaur an der Kostümsitzung & KG Malberg am Kinderkarneval.


Wäller Blömcher, Basaltköpp & Dance Monkeys



Karnevalsverein Nistertal 1992 e.V.
Kinderprinzenpaar zu Gast beim 3. RKK-Kinderprinzentreffen im Landesmuseum Mainz


Nistertal, 28. Februar 2020

zurück zum Seitenanfang

Es war ein farbenfrohes Bild was sich am 07. Februar 2020 in der Lobby der Steinhalle des Landesmuseums in Mainz ergab. Dort, wo normalerweise Gespräche oder Interviews am Rande politischer Debatten stattfinden, versammelten sich auf Einladung des RKK (Rheinische Karnevals-Korporationen e.V.) über 20 Kindertollitäten zu einem fröhlichen & ungezwungenen Treff.

Die jungen Prinzen & Prinzessinnen mit ihren Gefolgen lauschten gespannt den Ansprachen von RKK-Präsident Hans Mayer & Landtagspräsident Henrik Hering, sie begrüßten alle Tollitäten mit ihren Begleitern. Kurzweilige Unterhaltung bot eine Kinder-Showtanzgruppe, eine Garde und ein Zauberer, der die Kinder mit einbezogen hat.

Gastgeber Henrik Hering, freute sich, so viele junge Leute als „Botschafter der Fastnacht“ begrüßen zu dürfen, die bereits in jungen Jahren den Mut gefunden haben, Verantwortung für ein Amt zu übernehmen. Der RKK hatte speziell zu diesem Anlass einen Kinderprinzen-Orden geschaffen. Für das Nistertaler Kinderprinzenpaar Jennifer I. & Julian I. war es ein unvergessliches Erlebnis, als sie vor den versammelten Kindertollitäten des Rheinlands, eingerahmt von Hans Mayer und Henrik Hering, vorgestellt wurden & ihnen der Orden verliehen wurde.


Kinderprinzenpaar des KVN und Henrik Hering

Seit Jahren gehört der Empfang der Schloßgarde MonsTabor zu einem festen Termin des KVN, deshalb folgten wir der Einladung am Sonntag, den 09. Februar 2020.

In diesem Jahr hat die Schloss-Garde nicht nur eine Kinderprinzessin, Lina-Marie, I., sondern auch ein Dreigestirn, Jungfrau Patricia, Prinz Carsten & Bauer Thomas.

Um 11:33 Uhr marschierte die Schloss-Garde ein, die Tollitäten begrüßten das närrische Volk. Alle Vereine hatten Auftritte verschiedener Art, z.B. Gardetänze oder Reden vorbereitet, so dass sich das Programm bis zum Nachmittag hinzog.

Wir waren mit 20 Personen angereist inkl. Kinderprinzenpaar. Auf der Bühne gratulierten wir Lina-Marie I., sowie dem Dreigestirn mit einer Rede unseres Kinderprinzenpaares, Orden wurden ausgetauscht & Geschenke überreicht. An diesem Sonntagnachmittag genossen wir die Gespräche rund um das Thema Karneval.


im o. Bild: Alle Aktiven bei der Schloss-Garde, im u. Bild unsere Männer



Frauenkarneval Nistertal

Nistertal, 21. Februar 2020

zurück zum Seitenanfang

Nistertaler „Kino Cinema“ startet in die fünfte Jahreszeit

Pünktlich um 19.11 Uhr gab Irene Nolden den Startschuss, und es wurde ein gelungener Abend mit auffallend vielen jungen Akteuren.

Den Anfang machte Klaus Schmitt mit zehnjähriger Tochter als Marsmenschen mit ihrem Song „Wir sind zwei Aliens vom Mars un‘ dat is klasse, wir komm‘n herbeigeflogen mit ner Untertasse“. Sie berichteten vom Weltgeschehen und besonders von ihrer schwierigen Anreise mit der Bahn nach Nistertal.

Die „Dance Monkeys“ erfreuten mit einer gelungenen Tanz- und Akrobatikeinlage die Zuschauerinnen. Hübsche Inderinnen in farbenfrohen Saris ermunterten zum Mittanzen, und die „Mixed Emotion“ vom MCV Bad Marienberg begeisterte mit ihrem Tanz.

Die „Jungen Frauen“ aus Nistertal schmetterten voller Inbrunst ihren Song „Wir haben Grund zu feiern“, der als Hintergrund ein großes alkoholisches Sortiment hatte. Bei einem weiteren Auftritt inszenierten sie ganz aktuell eine Oscar-Verleihung.

Erstmals besuchte die Männertanzgruppe „Basaltköpp“ die Frauenfastnacht: Junge und attraktive Männer ließen das Herz der Frauen höher schlagen. Da gab es ohne Zugabe kein Entkommen. Der gemeinsame Kinobesuch gestaltete sich für ein Liebespaar als recht schwierig, weil man auseinander saß und die andern Kinobesucher nicht bereit waren, einen Platz weiter zu rücken. So musste der Austausch von Zärtlichkeiten von den Sitznachbarn weitergereicht werden.

Zwei Damen (Tanja und Daniela Spieß) auf Traumschiffreise führten ihre zum Teil doch sehr merkwürdigen Schminkmethoden vor: Unter anderem fanden Rama, Nutella, Ketchup, Maggi und sogar Schuhcreme als Pflegemittel Verwendung. Sehr wundern konnten sich die Zuschauerinnen über das Treiben auf einem Männer-WC. Da half „Mann“ sich gegenseitig, indem man das „gute Stück“ des Nebenmanns hielt, um eine Hand frei zu bekommen zum Anzünden einer Zigarette oder zum Öffnen einer Bierflasche. Dabei verstand „Mann“ sich wortlos.

Den Schluss machte Irene Nolden, die über heftige Rückenprobleme klagte. Wie sollte sie so nur ihre Socken anbekommen? Die Handhabung einer Anziehhilfe erwies sich als schwierig, und so suchte sie telefonischen Rat. Sie erwischte jedoch eine dafür ungeeignete Rufnummer der Marke „Ruf mich an!“.

Es war fast Mitternacht, als ein toller und erfolgreicher Abend sein offizielles Ende fand.







Nachwort zur Seniorenweihnachtsfeier 2019

Nistertal, 03. Januar 2020

zurück zum Seitenanfang

Am Samstag, den 21.12.2019, fand wieder die beliebte Seniorenweihnachtsfeier der Ortsgemeinde Nistertal statt.

Darbietungen der Grundschule Nistertal (Flöten- und Gesangseinlagen), des Musikzuges der FF Nistertal und den Mitgliedern des Kirchenchors „Cäcilia“ (Weihnachtslieder zum Mitsingen), von Herrn Pfarrer Roth und des Karnevalsvereins Nistertal (kostümierter Weihnachtskanon) bereicherten das bunte Programm und die guten Gespräche. Ich freue mich, daß viele Seniorinnen und Senioren auch dieses Mal wieder unserer Einladung gefolgt sind und sich die Zeit genommen haben, über alte Zeiten, neue Vorhaben und „das Dorf“ zu reden.

Ein Dankeschön auch allen Helferinnen und Helfern, z.B. unseren Küchendamen, den bewirtenden Damen und Herren u.a. des Musikzugs der FF Nistertal hinter der Theke sowie den Bauhofmitarbeitern, die die Seniorenweihnacht wieder mit auf die Beine gestellt haben. Anbei eine kleine Bildernachlese, welche die angenehme Atmosphäre dieses schönen Nachmittages bildlich eingefangen hat.

Ich bedanke mich für diese schöne Feier und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen. Viel Spaß beim Betrachten der Bilder!







Christian Benner, Ortsbürgermeister








Wäller Blättchen Online

Wettervorhersage