Rückblicke 2022




Karnevals-Verein Nistertal e.V. 1992
Karneval mobil in Nistertal


Nistertal, 04. März 2022

zurück zum Seitenanfang

Nach dem Motto „Ihr könnt nicht zu uns kommen - dann kommen wir zu euch“ hat der Karnevalsverein Nistertal am Karnevalssamstag mit seinem Umzug von Station zu Station den Nistertalern Freude und Frohsinn vor die Haustür gebracht.

Wegen der andauernden Pandemie galt für alle Teilnehmer eine verschärfte 2G+-Regel: Es durften nur geimpfte oder genesene nach den aktuellen Corona-Regeln teilnehmen, obendrein musste jeder einen tagesaktuellen negativen Test vorlegen.

Bei der Planung konnte noch niemand mit den schrecklichen Ereignissen seit Schwerdonnerstag rechnen. Der Kriegsbeginn in der Ukraine hat auch uns geschockt und sehr betroffen gemacht. Zuerst waren wir unsicher, dann haben wir uns nach einigen Diskussionen entschlossen, den Umzug trotzdem durchzuführen, aber der Situation angepasst. „Die Ausübung unserer Kultur und Tradition ganz fallen zu lassen, das wäre das falsche Signal, das würde bedeuten, dass der russische Aggressor auch bei uns mit Drohungen und Einschüchterung sein Ziel erreicht hat“, so der Vereinsvorstand. Er schließt sich den Worten des Kölner Dreigestirns an: „Wir schunkeln nicht an den Sorgen der Menschen vorbei. Aber wir lassen uns auch nicht die Grenzen des Frohsinns von Menschen bestimmen, die Freiheit und Frieden mit Füßen treten“.

So wurden an allen Stationen von den ca. 50 Aktiven Friedenslichter verteilt, um damit ein Zeichen der Solidarität für die Menschen in der Ukraine zu setzen. Die Stopps an den fünf Stationen wurden etwas verhaltener gestaltet als ursprünglich geplant, aber es zeigte sich: Der Karneval lebt auch in diesen schwierigen Zeiten und die ungewöhnliche Aktion wurde in ganz Nistertal sehr positiv angenommen.

Nach nun 2 desolaten Sessionen hoffen wir, dass Karneval in der nächsten Session wieder so gefeiert werden kann, wie wir ihn kennen und wie wir ihn lieben: Frei von Zwängen und Einschränkungen der Pandemie und ohne Bedrückung durch Krieg und Leid.










Wäller Blättchen Online

Wettervorhersage