Gemeinderat Nistertal

Ortsbürgermeister
Christian Benner

Gemeinderat Beigeordnete:
1. Beigeordneter Lutz Schürg
2. Beigeordneter Marvin Sebastian Kraus
3. Beigeordneter Mario Müller

Gemeinderatsmitglieder:
Dörner, Gisbert - Marx-Weinbrenner, Dorothee - Klöckner, Stefanie - Wenzelmann, Karin - Benner, Sebastian - Wedler, Ingo - Schuhen, Florian - Schürg, Lutz - Benner, Manuel - Steup, Rüdiger - Müller, Mario - Buchner, Silke - Wicklein, Daniela - Benner, Rainer - Zöllner, Andreas - Schneider, Birgit - Kraus, Marvin Sebastian

Kommunalbrevier Rheinland-Pfalz
Das Standardwerk mit grundlegenden Rechtsvorschriften und Beiträgen zu allen wesentlichen Feldern der Kommunalpolitik steht kommunalpolitisch Interessierten auch im Internet zur Verfügung:
www.kommunalbrevier.de

Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz
Der GStB ist ein kommunaler Spitzenverband, in dem die 2.294 Gemeinden und Städte und die 163 Verbandsgemeinden in Rheinland-Pfalz zusammengeschlossen sind. Auf den Internetseiten stehen zahlreiche Informationen und Online-Dienste zur Verfügung:
www.gstb-rlp.de


Bekanntmachungen - Sitzungstermine - Sitzungsberichte




Jagdgenossenschaftsversammlung

zurück zum Seitenanfang

Die im Jagdkataster des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Nistertal-Hardt ausgewiesenen Grundstückseigentümer (Jagdgenossen) werden gemäß § 11 Abs. 8 des Landesjagdgesetzes vom 09.07.2010 zu einer Versammlung auf Mittwoch, 05.06.2019, 19.15 Uhr in das Bürgermeisteramt, Am Sportplatz 4a, 57647 Nistertal, mit folgender Tagesordnung eingeladen:

  1. Wahl des Jagdvorstehers (Ersatzwahl)
  2. Umsatzsteuerpflicht (Neuregelung § 2 b UStG)
  3. Kenntnisgaben / Verschiedenes (ÖT)
Es wird darauf hingewiesen, dass im Falle der Verhinderung eines Grundstückseigentümers dieser sich durch einen Beauftragten unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht vertreten lassen kann; Vordrucke sind bei der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Marienberg und beim/bei der Ortsbürgermeister/in in Nistertal oder Hardt während der Dienststunden erhältlich.

Ein Jagdgenosse darf nicht mehr als drei Vollmachten in seiner Person vereinigen. Bei Grundstücken, die im Miteigentum oder Gesamthandeigentum mehrerer Personen stehen, kann das Stimmrecht nur von einem Miteigentümer einheitlich ausgeübt werden. Eigentümer von Grundstücken, auf denen die Jagd nicht ausgeübt werden darf, können der Jagdgenossenschaft nicht angehören.

Hardt, 17.05.2019
Ursula Martain
Stellv. Jagdvorsteherin




Gemeindestatistik per 31.12.2018

zurück zum Seitenanfang

Einwohnerbestand männlich weiblich gesamt
Einwohner mit Hauptwohnung 664 569 1233
davon Ausländer 113 37 150
gemeldete Nebenwohnungen 21 22 43
davon Ausländer 0 0 0
gesamt 685 591 1276
Altersgruppen(nur Hauptwohnung) Anzahl
bis 9 Jahre 82
10-19 Jahre 106
20-29 Jahre 144
30-39 Jahre 126
40-49 Jahre 163
50-59 Jahre 259
60-69 Jahre 161
70-79 Jahre 111
80-89 Jahre 65
90-99 Jahre 15
ab 100 Jahre 1
Familienstände(nur Hauptwohnung) Anzahl
ledig 434
verheiratet 619
verwitwet 94
geschieden 79
nicht bekannt 7
Religionszugehörigkeit(nur Hauptwohnung) Anzahl
römisch-katholisch 548
evangelisch 406
sonstige 36
ohne Angabe, gemeinschaftslos 243

Christian Benner, Ortsbürgermeister



Gemeindestatistik zum Stichtag 30.06.2018

zurück zum Seitenanfang

In regelmäßigen Abständen ist es immer mal wieder an der Zeit und angebracht, ein wenig über die Gemeindestatistik der Ortsgemeinde Nistertal zu berichten. Nistertal hatte zum Stichtag 30.06.2018 folgende „Kenn- und Eckdaten“:

Einwohnerbestand  
Einwohner mit Hauptwohnung (gesamt): 1235
davon Ausländer: 150
gemeldete Nebenwohnungen: 43


Der Einwohnerstandbestand beläuft sich demnach auf unterm Strich 1278 Einwohner, die sich in folgende Altersgruppen aufteilen (nur Hauptwohnung erfasst):

Altersgruppen(nur Hauptwohnung)  
bis 9 Jahre (gesamt): 83
10-19 Jahre: 105
20-29 Jahre: 142
30-39 Jahre: 122
40-49 Jahre: 160
50-59 Jahre: 261
60-69 Jahre: 166
70-79 Jahre: 111
80-89 Jahre: 72
90-99 Jahre: 13
ab 100 Jahre: 0


Der Altersdurchschnitt Nistertals liegt damit bei ca. 46,8 Jahren. Demographisch betrachtet dürften wir zwar ruhig etwas jünger sein, doch zeigt der Wert auch, dass wir (noch) nicht überaltern. Die Verschiebungen innerhalb der Altersgruppen aufgrund des schleichenden demographischen Wandels werden auch in Nistertal noch ein entscheidendes Zukunftsthema werden.

Erfreulich ist, dass bis zum Jahr 2024 in Nistertal vss. noch 45 Kinder ihre Einschulung haben werden, davon Stand jetzt 24 Jungen und 21 Mädchen. Das ist auch deshalb erwähnenswert, da sich hierin ein Trend zeigt, der besagt, dass in Nistertal die Männer zahlenmäßig in fast allen Einzelstatistiken leicht überwiegen. Als Beispiel sei nochmals der Einwohnerbestand erwähnt. Von den 1278 Einwohnern waren 694 männlich und 584 weiblich.

Auch nach der Religionszugehörigkeit lässt sich Nistertals Einwohnerschaft untergliedern:

Religionszugehörigkeit(nur Hauptwohnung)  
evangelisch: 412
römisch-katholisch: 554
griechisch-orthodox: 1
russisch-orthodox: 1
sonstige, Hugenotten, etc.: 36
ohne Angabe, gemeinschaftslos: 231


Nistertal ist vielfältig, was sich auch in den vielen unterschiedlichen Familienständen widerspiegelt, am häufigsten kommen Ehepaare vor, dicht gefolgt von Ledigen und Alleinstehenden. Getrennt lebend ist zum Stichtag niemand:

Familienstände(nur Hauptwohnung)  
ledig: 430
verheiratet: 624
verwitwet: 93
geschieden: 82
nicht bekannt: 6


Auch ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger sind Teil der Einwohnerschaft. Unter anderem die Statistik der Staatsangehörigkeit wird aus historischen Gründen für Büdingen und Erbach getrennt vorgenommen.

In beiden Ortsteilen bilden Deutsche klar die Mehrheit (Erbach: 572, Büdingen: 556). Darüber hinaus sind verschiedene Nationalitäten in Nistertal vertreten, so sind von den 89 ausländischen Mitbürgerinnen in Mitbürgern in Erbach und den 60 in Büdingen die meisten Polen, aber auch Afghanen, Syrer, Bosnier, Iraner, Italiener, Kosovaren, Kroaten, Niederländer, Serben, Slowenen, Tschechen, Türken, Ukrainer, Franzosen, Kasachen, Russen, Spanier, US-Amerikaner und Mosambikaner wohnen, leben und arbeiten in den 804 Haushalten, die unser schönes Dorf bilden, liebens- und lebenswert machen.

Christian Benner, Ortsbürgermeister








Wäller Blättchen Online

Wettervorhersage