Neuigkeiten und Informationen 2021




Senioreneinkaufsfahrten in Nistertal
Jetzt bei der Gemeindeverwaltung anmelden!


Nistertal, 05. März 2021

zurück zum Seitenanfang

Vielen ist es vielleicht gar nicht (mehr) bekannt, darum möchte ich an dieser Stelle einmal ein tolles Angebot der Ortsgemeinde Nistertal in Erinnerung rufen. Seit Jahren schon bietet die Ortsgemeinde Nistertal für ihre Seniorinnen und Senioren (jeden Alters) die Möglichkeit an, einmal pro Woche zur Erledigung des Einkaufs für den täglichen Bedarf einen kostenfreien Fahrdienst in Anspruch zu nehmen.

Fahrtziel ist stets das „Einkaufs- und Gesundheitszentrum“ am oberen Ende der Hornisterstraße. Aktuell wird dieser Fahrdienst dankenswerterweise von Frau Liebeck und in Vertretung durch Hr. Gumbrich gewährleistet. Die Einkaufsfahrten können von allen in Anspruch genommen werden, die selbst kein Auto mehr fahren können, sich dies nicht mehr zutrauen, nicht mehr gut zu Fuß sind oder coronabedingt nicht gerne außer Haus gehen wollen und so weiter.

Bei Interesse an einer „Mitnahme“ (aktuell nur mit FFP2-Maske oder vergleichbarer Mund-Nase-Bedeckung) oder einer „Bestellungsaufgabe“ wenden Sie sich einfach unverbindlich an mich als Bürgermeister oder an die Beigeordneten. Wir beraten Sie gerne und planen Sie bei Gefallen dann für den Fahrdienst ein. Es würde mich freuen, wenn das Angebot im Rahmen der gemeindlichen Seniorenarbeit auch in Zukunft weiter angenommen würde. Zumal es immer schön ist, beim Einkaufen im örtlichen Supermarkt nochmal mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen, die man dann trifft und vielleicht schon länger nicht mehr gesehen hat.

Auch und vor allem ist es mir ein Anliegen in Coronazeiten nochmals ganz deutlich auf diese Möglichkeit des Einkaufens hinzuweisen: Es ist auch möglich einen Einkauf bei Frau Liebeck in Auftrag zu geben und sich die Waren an die Haustür bringen zu lassen, ohne dabei in diesen viren- und risikoreichen Zeiten das Haus zu verlassen. Ein Einkauf-Bringservice sozusagen.

Bitte machen Sie gerne von diesem Angebot Gebrauch. Scheuen Sie nicht uns anzusprechen, denn es wäre schade, müssten wir mangels Interesse aus der Bürgerschaft den Fahrdienst einstellen.

Christian Benner, Ortsbürgermeister



Gemeindearbeit der letzten Wochen und Monate während des Lockdowns

Nistertal, 05. März 2021

zurück zum Seitenanfang

Auch wenn der sogenannte Lockdown unser aller Berufs- und Privatleben deutlich einschränkt, so gibt es doch Arbeiten, die „einfach laufen müssen“, damit die Verwaltung einer Gemeinde in der Größenordnung Nistertals nicht zum erliegen kommt. So fragt z.B. kein Gemeindefahrzeug, wann es kaputt gehen darf, das passiert einfach. Dann muss schnell reagiert werden, um nur ein Beispiel zu nennen.

In den letzten Wochen und Monaten sind einige gemeindliche Projekte vorangetrieben worden. Die Sporthalle wird aller Voraussicht nach eine neue Raumlufttechnische Anlage (v.a. Regelungs- und Steuerungstechnik) erhalten, da die alte Anlage nach knapp 33 Dienstjahren trotz jährlicher Wartungen nun leider an ihrem Lebensende angekommen ist.

Die Sanierung des Sportplatzes wurde fristgerecht begonnen, indem in Eigenleistung die verrostete Umrandung / Spielfeldbarriere demontiert wurde, sodass nun die größeren Sanierungsschritte eingeleitet werden können, wozu zunächst auch die Fertigstellung der Planunterlagen und ggf. der weitere Rückbau der Banden, usw. zählen.

Die Haushaltsberatungen im Haupt- und Finanzausschuß der Ortsgemeinde sowie das Aufstellen eines „Corona-Haushalts“ für das Jahr 2021 waren in den letzten Wochen ebenso Arbeitsschwerpunkte wie die organisatorische Vorbereitung der Landtagswahl am 14. März 2021 (Wahlraumeinteilung, Hygienekonzeptumsetzung nach Vorgabe Landeswahlleiter, Bildung Wahlvorstand, uvm.).

Im Arbeitsfeld „Kindergarten“ gibt es derzeitig auch sehr viel zu tun. So wird in einer der kommenden Ratssitzungen die Modernisierung der KiGa-Küche abschließend beschlossen / vergeben, um perspektivisch selbständiges Zubereiten von Speisen für unsere Kindergartenkinder (und das Personal) zu ermöglichen.

Ebenfalls sehr zeitintensiv sind derzeitig die Arbeiten, die mit dem Inkrafttreten des neuen Kita-Gesetzes ab 01.07.2021 verbunden sind. Der KiGa benötigt deshalb z.B., um nur ein Maßnahmenfeld aus dem Gesetz zu nennen, eine neue Betriebserlaubnis (wie alle anderen Kindergärten auch) und eine „neue“ Konzeption. Derzeitig haben die KiGa-Leitung, die Erzieherinnen und Erzieher sowie der Träger der Einrichtung, also die Gemeinde, folglich einiges zu tun.

Auch im Bereich Forst ging es weiter, die Brennholzbestellungen wurden abgeschlossen und an Förster Panthel übermittelt. Im Bereich Dorfentwicklung / Dorfplanung gab es einige Gespräche und Planungstreffen in Sachen 8. und 9. Änderung B-Plan „Nistertal-West“. Wir sind guter Dinge, daß beide Änderungen in 2021 endlich abgeschlossen werden.

Wie Sie sicherlich mitbekommen haben, leuchten in weiten Teilen der Straßen, die von maroden Seilleuchten betroffen waren, wieder Straßenlampen. Firma Zoth aus Westernohe ist derzeitig dabei und demontiert restliche Seilleuchtensysteme, um die mehrheitlich bereits gesetzten Leuchtenmasten im Anschluß daran fertig zu montieren und in Betrieb zu nehmen. Wer sich ein Bild von den neuen Leuchten machen möchte, der kann gerne einmal abends durch die Büdinger Straße oder die Rosengasse fahren. Hier stehen bereits einige Leuchtenmasten. Eine Fertigstellung der Seilleuchtensanierung ist für das zeitige Frühjahr 2021 geplant.

Die im Rahmen dessen angebotenen telefonischen Bürgerinformationssprechstunden wurden sehr gut angenommen. Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an dem Thema und die vielen Fragen. Selbstverständlich können auch weiterhin Fragen bzgl. Ausbaubeiträgen usw. an die Gemeindeverwaltung oder die VG-Verwaltung als abrechnende Stelle herangetragen werden.

Für das Kleine Museum konnte eine Förderung für einen kleinen Umbau im Bereich der Küche akquiriert werden. Etliche Bau- und Grundstücksangelegenheiten (hier u.a. Maßnahmen der Deutschen Bahn) sowie „die übliche Verwaltung“ (hier leider vor allem sehr viele Beerdigungen) prägten außerdem stark das Arbeitsbild der letzten Wochen und Monate. Sicherlich habe ich auch einiges nicht aufgeführt / vergessen zu erwähnen, hierüber wird dann ggf. später berichtet.

Wir freuen uns darauf, dass der Lockdown hoffentlich bald endet und das kulturelle sowie das Vereinsleben im Ort wieder in Gang gesetzt werden können. Bis dahin stehen wir, d.h. Bürgermeister, Beigeordnete und Gemeinderat, für Fragen, Kritik, Anregungen, usw. wie immer Rede und Antwort.

Christian Benner, Ortsbürgermeister



SG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau
Marc Schilling neuer Trainer der SG Alpenrod


Nistertal, 05. März 2021

zurück zum Seitenanfang

Das Jahr startete mit einer Trainersuche, da Timo Land uns als Trainer für die neue Bezirksliga-Saison aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Nach seiner hoffentlich vollständigen Heilung von seiner schweren Verletzung im Juli 2020 will er uns jedoch weiterhin als Spieler unterstützen und auch zukünftig das Trikot der SG Alpenrod tragen. Wir wünschen ihm auf diesem Wege weiterhin einen guten Heilungsverlauf und dass er schnellstmöglich wieder für unsere Mannschaft auflaufen kann.

Als neuen Trainer konnten wir Marc Schilling, 48 Jahre aus Pottum, für uns gewinnen. Marc ist ein bekanntes Gesicht in unserer Region, ihn qualifiziert insbesondere sein Fachwissen und die langjährige Erfahrung im Trainergeschäft, z.B. in Hessenliga und Verbandsmannschaften des FV Rheinland.

Wir freuen uns zukünftig mit Marc Schilling einen motivierten und sehr gut qualifizierten Trainer (DFB-Elite Trainerlizenz) aus unserer Region als Cheftrainer bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe.

Weiterhin können wir für die kommende Saison mit Michael Dörner als Trainer für unsere zweite Mannschaft planen. Das Reserveteam hat zuletzt eine gute Hinrunde in der Kreisliga B gespielt und sich technisch super weiterentwickelt. Wir wünschen auch Michael Dörner weiterhin ein glückliches Händchen und viel Erfolg für die kommende Saison.

Abschließend sei zu sagen, dass der Vorstand unserer SG sehr froh ist, zwei hervorragende Trainer, welche den Kader menschlich sowie mit großem Fußball-Knowhow perfekt ergänzen, in der kommenden Saison in unseren Reihen zu haben.



SG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau
REWE "Scheine für Vereine"


Nistertal, 12. Februar 2021

zurück zum Seitenanfang

Die Vereine der SG und JSG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau bedanken sich für Eure großartige Unterstützung bei der REWE-Sammelaktion "Scheine für Vereine". Es sind 9.414 Scheine zusammengekommen. Toll!

Die Bestellung unserer Wunschprämien läuft gerade: Sportmaterial für die Gymnastikgruppen unserer Stammvereine, ein Materialschrank, ein Notebook, Sitzgarnitur, etc.

Danke fürs Sammeln!





Aus gegebenem Anlass

Nistertal, 05. Februar 2021

zurück zum Seitenanfang





Karnevals-Verein Nistertal e.V. 1992

Nistertal, 05. Februar 2021

zurück zum Seitenanfang

Die Corona-Pandemie hat uns weiterhin fest im Griff. Wie letztes Jahr schon angekündigt, werden unsere Sitzung und die Kindersitzung nicht stattfinden. Leider müssen wir auch unsere interne Sitzung absagen. Wir hoffen, dass wir bald mit dem Tanztraining wieder loslegen können.

Es wird in Facebook auf der KV Nistertal-Seite eine Zusammenfassung der Sitzung 2020 als Video zu sehen sein. Schaut doch mal rein.

Wer mal Lust hat auf der Bühne zu stehen, sei es als Tänzer (ab 4 Jahre), Sänger oder Büttenredner, kann sich bei Birgit Schneider, Tel: 02661 4967 melden.

Wir freuen uns jetzt schon auf die neue Session, die bei uns am 07.11.2021 mit der Proklamation beginnt.

www.kv-nistertal.de


Alle Aktiven beim Karnevalsumzug in Langenhahn



Brennholzbestellung 2020/2021

Nistertal, 15. Januar 2021

zurück zum Seitenanfang

Wie jedes Jahr besteht die Möglichkeit aus unserem Gemeindewald Brennholz zu erwerben. Die Bestellung muss nach Vorgaben der Zertifizierung und von Landesforsten schriftlich erfolgen! Kunden müssen bei der Bestellung nachweisen und bestätigen, dass die Sachkenntnis im Umgang mit der Motorsäge vorliegt.

Sollte ein Verwandter oder Bekannter das Holz einschneiden ist entsprechend dessen Schein vorzulegen. Bestellungen ohne Vorlage eines MS-Scheines können nicht angenommen werden.

Den Vordruck zur schriftlichen Bestellung können Sie unter https://www.wald-rlp.de/fileadmin/website/forstamtsseiten/rennerod/downloads/Brennholz/Brennholzbestellung_Bad_Marienberg.pdf herunter laden oder im Gemeindebüro ausfüllen.

Durch die Priorität der Aufarbeitung von Käferholz kann es wieder zu "Engpässen" oder Verschiebungen kommen. Wir bitten hierfür um Verständnis!

Da große Mengen z.T. nicht absetzbaren Holzes in der Fichte anfallen, gibt es dieses Jahr die Gelegenheit eingeschlagenes Fichten-Brennholz zu einem reduzierten Preis zu erhalten: Entgegen dem sonstigen Weichholz (35,-€ je fm) für vss. nur 25,-€ je Festmeter!

Bedenken wegen "Glanzruß" sind unbegründet, wenn das Holz richtig getrocknet ist. Auch "nasses" Laubholz schadet dem Ofen und der Umwelt! Ganze Landstriche wie z.B. Österreich und der Schwarzwald heizen mit Fichte! Sprechen Sie Ihren Schornsteinfeger darauf an!

Wie auch bisher stehen folgende Varianten zur Auswahl:

1) Selbstwerberholz: Das Holz wird entastet und in Längen zwischen 3 bis 7 Metern neben den PKW-fähigen Weg gerückt. Die Losgröße beträgt etwa 3,5 Festmeter. Der Preis beim Hartholz beträgt vss. 50,- Euro je Festmeter. Es wird um schriftliche Vorbestellung bei der Gemeindeverwaltung bis zum 20.01.2021 gebeten! Die verfügbare Menge kann durch die nachhaltige Bewirtschaftung gegebenenfalls begrenzt sein. Der Termin der Zuteilung (voraussichtlich ab April 2021) wird veröffentlicht.

2) Flächenlose werden bzw. können nur in sehr geringem Umfange vergeben werden. Preis liegt vss. bei 25,- Euro je Raummeter.

3) Meterholz: Das Holz wird von unseren Forstwirten auf Länge von einem Meter eingeschnitten und gerissen. Es sitzt neben einem PKW-befahrbaren Weg. Der Preis beträgt dieses Jahr vss. 65,- Euro je Raummeter. Es wird um verbindliche Vorbestellung bei der Gemeindeverwaltung bis zum 20.01.2021 gebeten!

4) Kostenlos heizen: Fichten-Restholz auf den "abgeräumten" Kalamitätsflächen kann kostenlos in unbegrenzter Menge abgegeben werden.

Bestellungen/"Registrierung" bitte über Mail bei unserem Förster jochen.panthel(at)wald-rlp.de. Alle angegebenen Preise verstehen sich vorbehaltlich einer Zustimmung durch den Gemeinderat.

Christian Benner, Ortsbürgermeister



Nachruf

Nistertal, 15. Januar 2021

zurück zum Seitenanfang





JSG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau
Der Bambini Nikolaus war unterwegs!


Nistertal, 08. Januar 2021

zurück zum Seitenanfang

Kurz vor Weihnachten wurden unsere kleinsten Fußballer mit einem tollen Geschenk überrascht. Die beiden „Nikoläuse“ Jenny und Julia durften im Auftrag des Vereins jedem Kind unserer Bambinis einen schönen Rucksack mit eigenem Namen überreichen.

Die Freude bei den Kindern war riesengroß, auch wenn es jetzt wieder heißt: warten, warten, warten auf die nächste gemeinsame Spielstunde.










Wäller Blättchen Online

Wettervorhersage