Neuigkeiten und Informationen 2019




Grundschule Nistertal
Anmeldung der Kann-Kinder für das Schuljahr 2019/2020


Nistertal, 15. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Kinder, die in der Zeit vom 01.09.2019 bis 31.12.2019 das 6. Lebensjahr vollenden, sind zwar noch nicht schulpflichtig, können aber zum Schulbesuch angemeldet werden.

Voraussetzung für die vorzeitige Schulaufnahme ist die Erwartung, dass das Kind aufgrund seiner individuellen Entwicklung mit Erfolg am Unterricht teilnehmen kann. Die Anmeldung der Kinder aus den Gemeinden Nistertal, Dreisbach und Hardt erfolgt in der

Grundschule Nistertal
am Donnerstag, 21.02.2019 von 9.00 - 11.00 Uhr.


Vorzulegen ist die Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch und die vom Kindergarten ausgefüllte Bescheinigung.



Kunterbunt Förderverein Kindergarten Nistertal e.V. möchte Zirkusluft schnuppern

Nistertal, 15. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Im Juni findet die Projektwoche der Kindergarten- und Grundschulkinder unter dem Motto „Zirkus macht Schule“ statt.

Die Zirkusprojekte kommen nicht nur wegen dem Spaßfaktor besonders gut an. Die Kinder entwickeln auf spielerische Art Selbstbewusstsein und Teamfähigkeit. Eigenschaften die im Kindergarten- und Schulalltag besonders wichtig sind.

Bei der Finanzierung sind wir auf Unterstützung angewiesen. Darum heißt es im Februar 2019 „Spende statt Pfand!“ Beim Edeka Osterkamp in Bad Marienberg kann das Pfandgeld am Automaten gespendet werden. Bitte machen Sie mit!

Wir lieben unsere Heimat! Aus diesem Grund haben wir uns bei dem Spendenprojekt „Heimatliebe“ der Sparkasse angemeldet, welche bis Ende Juni 2019 läuft. Bei dieser Spendenaktion erhalten Sie in der Sparkassenfiliale Gutscheine und unterstützen mit SocialCoins unser Zirkusprojekt. Auch hier freuen wir uns über Ihre Hilfe.



Karnvalsverein Nistertal 1992 e.V.
Kinderprinzessin und Pagen freuen sich auf Kostümsitzung und Kinderkarneval


Nistertal, 15. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

In den letzten Wochen besuchte der KVN zahlreiche Bälle, Empfänge, Prinzenproklamationen usw. von befreundeten Vereinen, viele Reden und Tanzauftritte wurden absolviert. Auf jeder Bühne war unsere Kinderprinzessin mit ihren beiden Pagen Rosemonde und Stine präsent.

Die Zehnjährigen besuchen gemeinsam die Grundschule in Nistertal, tanzen bei den blau-weißen Funken und sind auch privat gut befreundet.

Die Nistertaler Kinderprinzessin Jennifer (Hoffmann) ist in ihren Hobbies Kindergarde und Taekwondo sehr engagiert. In der Schule nimmt sie begeistert an der Theater-AG teil. Schauspielerin oder Lehrerin möchte sie später mal werden.

Ihre Pagin Rosemonde (Zirfas) tanzt seit letztem Jahr in der Kindergarde. Sie singt bei den "Giovani Cantori" in Hachenburg und tanzt Ballett. So ist ihr Wunsch, später Ballerina oder Tänzerin in einem Musical zu werden, naheliegend.

Stine (Boje), die andere Pagin hat die längste Erfahrung im karnevalistischen Treiben. Sie tanzte schon mit fünf bei den Wichteln und wechselte vor 2 Jahren in die Kindergarde. Stine ist sportlich und stellt sich ihre Zukunft als Modedesignerin vor.


Es laden ein zur Karnevals- und Kindersitzung in Nistertal: Ihre Lieblichkeit Kinderprinzessin Jennifer I. (Mitte) und ihr Gefolge, die Pagen Rosemonde (re) und Stine(li)



Karnvalsverein Nistertal 1992 e.V.
Prinzenfrühstück in Scheuerfeld


Nistertal, 15. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Alle Jahre wieder ... nahmen wir teil an dem Prinzenfrühschoppen, zu dem die Scheuerfelder Tollitäten geladen hatten und wir verbrachten einen geselligen, lockeren Vormittag mit den Freunden aus Scheuerfeld und vielen anderen Tollitäten der „Befreundeten Vereine“ aus dem Kreis Altenkirchen.


Tollitäten wohin man schaut - unsere Kinderprinzessin mit Gefolge mittendrin



JSG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau
E1 belegt Platz 4 bei Hallenkreismeisterschaft


Nistertal, 15. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Toller Erfolg für unser E1-Junioren Team! Bei den Hallenkreismeisterschaften des Fußballkreises WW/Sieg belegten wir einen hervorragenden vierten Platz.

Nach souveränen Auftritten beim Vorrunden- und Zwischenrundenturnier spielte sich unser Team bis in die Endrunde am 03.02.2019 in Rennerod.

Dort erreichten wir nach Siegen über Altenkirchen und Hamm, sowie einem Unentschieden gegen Höhn und einer Niederlage gegen Wissen das Halbfinale als Gruppenerster. Das spannende Halbfinale gegen den späteren Kreismeister JSG Wolfstein endete torlos und musste im Sechsmeterschießen entschieden werden, wo wir unglücklich unterlagen. Schade! Der Einzug ins Endspiel wäre verbunden gewesen mit der Teilnahme an der Rheinlandmeisterschaft.

Auch das abschließende kleine Finale ging durch Strafstoßschießen verloren, so dass am Ende der undankbare vierte Platz stand. Trotzdem war dies ein toller und unerwarteter Erfolg für unsere Mannschaft bei einem Teilnehmerfeld von insgesamt 46 Teams.





Leben im Dorf - Treffpunkt Kleines Museum: Absage der Lesung

Nistertal, 08. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Die für den 16.02.2019 geplante Lesung aus dem Buch "Su woret fröher" mit Hildegard Roth muss krankheitsbedingt leider entfallen. Ein Ersatz- bzw. Nachholtermin für diese Veranstaltung im Rahmen unseres Dorfjubiläums "50 Jahre Nistertal" ist bereits in Planung, hierüber wird rechtzeitig informiert. Ich bitte um Beachtung und um Verständnis.

Christian Benner, Ortsbürgermeister



Karnvalsverein Nistertal 1992 e.V.
Proklamation der Bad Marienberger Jugendprinzessin Scarlett I.


Nistertal, 08. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Prinzenproklamation in Marmerisch - da sind wir immer dabei. Auch hier treffen die befreundeten Karnevalsvereine aus Marienberg, Schönberg, Westerburg und Nistertal regelmäßig zusammen. Die „ewigen 4“ wie Gerald Zirfas, der Präsident des CV Schönberg zu sagen pflegt, sind eigentlich immer bei allen Veranstaltungen innerhalb dieses Freundeskreises präsent.

Ein kunterbunter Mix aus allen Abteilungen des KVN gratulierte der neuen Marienberger Jugendprinzessin Scarlett I., unsere Kinderprinzessin und ihre Pagen hielten eine freche Ansprache und der Nistertaler Sessionsorden wurde verliehen. Diesmal hatten wir Zeit genug und feierten noch lange mit dem MCV und seinen Gästen.


Der KVN auf der Marmer Bühne: Ein dreifach donnerndes „HELAU“ auf die neue MCV-Jugendprinzessin.


Repräsentanten der „Ewigen 4“ - v.l.n.r.: Phillip Ferger, 1. Vo. KKWV Westerburg, Gerald Zirfas, Präsident CVS Schönberg, Birgit Schneider, 1. Vo KV Nistertal und Randy Püttmann, 1. Vo. MCV Bad Marienberg



Kunterbunte Neuigkeiten (Kiga News Februar)
Kooperation mit der Realschule plus in Bad Marienberg


Nistertal, 08. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Schon im letzten Kindergarten - / Schuljahr kooperierten wir erfolgreich, in Form einer Theater AG, mit der Realschule plus.

In diesem Schuljahr 2018 / 2019, nehmen wir mit Kindern aus dem Kindergarten Kunterbunt, an der "Koch und Back AG" der Realschule plus in Bad Marienberg teil.

Die "Koch - und Back AG" wird jeden Montag von Rita Birk an der Realschule angeboten. In der "AG - Zeit" treffen Schüler der Realschule auf Kinder unseres Kindergartens, um gemeinsam etwas zu kochen oder zu backen.

Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, etwas über frische Lebensmittel und deren Verarbeitung zu lernen. Auch geht es um gegenseitige Rücksichtnahme und die Mischung zwischen "Groß und Klein". Wichtig für alle Beteiligten ist die gemeinsame Mahlzeit nach "getaner Arbeit".

Damit jedes Kindergartenkind einmal in den Genuss dieser AG kommt, gibt es keine feste Kindergruppe, die dieser AG angehört. Jeden Montag machen wir uns mit unterschiedlichen Kindern der Einrichtung, auf den Weg nach Bad Marienberg.

Wir sind froh, dass wir auch in diesem Schuljahr, die bereichernde Kooperation mit der Realschule plus fortführen können und freuen uns auf viele, neue und spannende Eindrücke.

Lara Grindinger (Kindergarten Kunterbunt)







Karnvalsverein Nistertal 1992 e.V.
Empfang von Prinzessin Laura I. vom reitenden Fünkchen


Nistertal, 01. Februar 2019

zurück zum Seitenanfang

Montabaur hat in dieser Session wieder eine Tollität: Kinderprinzessin Laura I. vom reitenden Fünkchen hatte zu einem Empfang am Sonntag, den 27. Januar, geladen.

Bereits um 11:33 Uhr startete ein närrisches Programm, welches von den Montabaurer Vereinen selbst und vielen Gastvereinen gestaltet wurde. Aus dem nördlichen Westerwald waren unsere Freunde vom MCV und wir angereist.

Alle Vereine hatten Auftritte verschiedener Art vorbereitet, so dass sich ein kurzweiliges, karnevalistisches Programm über den gesamten Nachmittag hinzog. Wir waren mit rund 30 Personen angereist u. a. mit Kinderprinzessin, ihren Pagen und den blau-weißen Funken.

Zu Laura’s Proklamation am 11.11. konnten wir nicht nach Montabaur kommen, unsere Prinzessin wurde am gleichen Tag zu gleicher Stunde vorgestellt. Aber jetzt wurde alles nachgeholt, unsere Prinzessin hielt eine Rede, die Jugendgarde tanzte, Orden wurden ausgetauscht und Geschenke überreicht. An diesem närrischen Sonntagnachmittag genossen wir brillante karnevalistische Auftritte, sehenswerte Tänze und Livemusik vom feinsten.


Prinzessinnen unter sich: Laura I. verleiht ihren Orden an die Nistertaler Kinderprinzessin Jennifer I.



Neue Hecken am Waldfriedhof

Nistertal, 25. Januar 2019

zurück zum Seitenanfang

Dem aufmerksamen Friedhofsgänger ist es nicht verborgen geblieben, dass der Bauhof im Auftrag der Gemeinde neue Hainbuchenhecken am Waldfriedhof gepflanzt hat. Die Hainbuchen schmücken das zuvor recht eintönige obere Grabfeld und strukturieren es ansprechend in kleinere Abschnitte.

Ein ganz anderes Bild, das sich nun zeigt und den Friedhof optisch aufwertet. Wenn Sie das nächste Mal einen Angehörigen besuchen, dann achten Sie doch mal darauf.

Christian Benner, Ortsbürgermeister



Karnvalsverein Nistertal 1992 e.V.
KVN on Tour


Nistertal, 25. Januar 2019

zurück zum Seitenanfang

Mit der Prinzenproklamation in Malberg ist das immer so eine Sache... meistens fällt der Termin mit der Proklamation der KKWV Westerburg zusammen. Westerburg hat zwar in dieser Session keine Tollitäten, dafür wurden wir zum Manöverball der Heddesdorfer Husaren eingeladen – natürlich am gleichen Tag. Den Malberger schon wieder absagen wollten wir nicht, dafür ist das freundschaftliche Verhältnis zwischen unseren Vereinen einfach zu gut geworden. Aber auch den Husaren wollten wir nicht absagen (zumal diese sich schon für unsere eigene Sitzung angekündigt haben), daher entschieden wir uns dafür, beide Veranstaltungen zu besuchen.

So starteten 3 Tanzgruppen und viele andere Aktive am 19. Jan. mit einem vollen Reisebus in Richtung Malberg. In zusätzlichen PKWs machten sich Kinderprinzessin, Pagen und Eltern auf den Weg. Im Malberger DGH herrschte Chaos, aufgrund der kalten Nacht wollte niemand im Vorzelt bleiben, alle drängten in den warmen Saal. Nach der Proklamation der Malberger Tollitäten und dem Begleitprogramm durften wir als erster Gastverein auf die Bühne.

Präsident Rainer Benner moderierte unser Kurzprogramm und kündigte zuerst eine Premiere an: Die Jugend-Showtanzgruppe Ladypower führte ihren neuen Showtanz mit dem Thema „Römer“ zum ersten Mal vor Publikum auf. Unsere Kinderprinzessin und ihre Pagen richteten anschließend eine Ansprache an die neue Malberger Prinzessin Katharina I. und an Kinderprinzessin Mariella I. Dann wurden Orden verliehen, Glückwünsche ausgesprochen und nach einer kurzen Verabschiedung zogen wir von der Bühne runter quasi direkt durch bis zum Bus. Die Zeit drängte, zum ersten Auftritt in Neuwied-Heddesdorf war es nicht mehr lange.

Unser Bus traf zwar etwas später ein, da sich aber das Programm der Husaren ebenfalls verzögert hatte (wer kennt das nicht?) war das kein Problem. Kurz nach Eintreffen enterte als erste Tanzgruppe wiederum Ladypower die Neuwieder Bühne. Im Verlauf des Abends traten Jugendgarde und große Garde der blau-weißen Funken auf und präsentierten ihre neuen Tänze. Nach dem Programm war nicht mehr viel Zeit für gemütliche Schwätzchen, der Bus wartete, und erst gegen zwei Uhr morgens trafen wir wieder in Nistertal ein.


Pompöse Fanfarenklängen und rockige Töne am Manöverball der Heddesdorfer Husaren: als Römerinnen verkleidet beeindruckte Ladypower mit ihrem ausdrucksstarken, energiegeladenen Tanz.


Die blau-weißen Funken des KVN: die große Garde (Bild) und die Jugendgarde begeisterten das Neuwieder Publikum mit schwungvollen und mitreißenden neuen Tänzen.



Veranstaltungsreihe zum Dorfjubiläum
„50 Jahre Nistertal“ in 2019


Nistertal, 25. Januar 2019

zurück zum Seitenanfang

Die Gemeinde Nistertal wurde am 7. Juni 1969 im Zuge der rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform aus den aufgelösten, ehemals eigenständigen Gemeinden Büdingen und Erbach neu gebildet. Dieses Jahr wird unser Ort Nistertal demnach 50 Jahre alt.

In diesem halben Jahrhundert ist viel passiert, auf das es sich lohnt zurückzuschauen. Gemeinsam wurde viel erreicht und Nistertal zu dem gemacht, was es heute ist, nämlich ein lebenswerter Ort, der sehr viel zu bieten hat: Dorfleben, Infrastruktur, Landschaft, Vereine, Versorgungszentrum, Geschichte, Wirtschaftsstandort, Tourismusmagnete, ökologische Vorzeige-Areale wie z.B. die Nister und angrenzende Auwiesen, den Steinbruch, uvm. Ich denke hier fällt jedem etwas ein, wo er sich wiederfinden kann.

50 Jahre Nistertal ist ein Grund zu feiern. Die Gemeinde hat sich daher eine kleine Veranstaltungsreihe ausgedacht, um im Jubiläumsjahr auch übers Jahr hinweg an verschiedenen Terminen immer einmal wieder thematisch an die Erfolgsgeschichte Nistertal anzuknüpfen, mal als Lesung, mal als Feier.

Folgende Veranstaltungen sind geplant (Änderungen vorbehalten), zu denen Sie bereits jetzt herzlich eingeladen sind:

16.02. Lesung aus dem Buch „Su woret fröher“
mit Hildegard Roth [Kleines Museum]
16.03. Ehrenamtsabend
der Ortsgemeinde [Dorfgemeinschaftshaus]
09.06. Lange Tafel / „Halwe Morje“ am Wochenende
des Gründungstages [Kleines Museum]
16.08. Offizielle Feierstunde anl. Dorfjubiläum
„50 Jahre Nistertal“ [Kirmeszelt]


Christian Benner, Ortsbürgermeister



Fundsache

Nistertal, 18. Januar 2019

zurück zum Seitenanfang

Bei der Gemeindeverwaltung wurde eine schwarze Brille in einem schwarzen Brillenetui als Fundsache abgegeben. Brille und Etui wurden kurz vor Weihnachten gefunden. Der Besitzer kann sich zwecks Abholung gern an die Gemeindeverwaltung wenden.

Christian Benner, Ortsbürgermeister








Wäller Blättchen Online

Wettervorhersage